Medizinische Lymphdrainage

 

Die Lymphdrainage ist eine angenehm sanfte, hochwirksame Behandlung

bei Ödemen und Lymphstau im Gewebe und ist vielseitig einsetzbar.

 

Die lymphpflichtige Last ist die Summe derjenigen Stoffe,

die über das Lymphsystem abtransportiert werden.

1. Obligate Last: Ausgetretene Blutzellen, Fetttröpfchen, Mikroben und Zelltrümmer.

2. Fakultative Last: Ultrafiltratüberschuss aus den Blutkapillaren

 

Denn durch das „Liegenbleiben“ von Eiweiß, Fetten und Stoffwechselprodukten

über längere Zeit kann das Gewebe  brüchig und verletzungsanfällig werden

und weiters bei Verletzungen die Wundheilung massiv beeinträchtigen.

Durch die Spannung im Gewebe wird es schmerzhaft und die „schweren“ Beine

beeinträchtigen meist deutlich die Lebensqualität.

 

 

Anwendung der med. Lymphdrainage:

  • nach Krebsoperationen mit Lymphknotenentfernung
  • vor und nach Gelenks- und Gelenksersatzoperationen
  • zur raschen Hilfe bei Verstauchungen und Zerrungen
  • zur rascheren Regeneration bei Sportverletzungen, Knochenbrüchen, Gelenksverletzungen
  • für raschere Wundheilung nach Operationen
  • bei chronischen Nasenneben- oder Stirnhöhlenentzündungen
  • vor und nach kosmetischen Operationen
  • bei verschiedenen Formen von geschwollenen Beinen oder Armen
  • bei primären Lymphödemen, d.h. mangelhaft angelegten Lymphbahnen
  • und bei vielen anderen Beschwerden, die mit einer Schwellung einhergehen

Die Bandagierung und ein gut angepasster Stützstrumpf sind dabei eine notwendige Unterstützung und ergänzen die Lymphdrainagetherapie perfekt!  

Dadurch wird eine deutlich bessere und länger anhaltende Wirkung erzielt!

 

 

Die Lymphdrainage wird auch häufig außerhalb des medizin. Bereichs angewandt:

 

zur Entspannung

zur Entschlackungsanregung


Gerne bespreche ich mit Ihnen in einem Erstgespräch die Möglichkeiten der Behandlung,

die Dauer, und viele Dinge, die es zu beachten gilt um Ihnen das Leben mit einem Lymphödem einfacher zu machen.

 

Die ärztlich verordnete Lymphdrainagetherapie:

Bei verschiedenen Krankheitsbildern erhalten Sie, auf Grund meiner medizinischen Ausbildung, von den Krankenkassen eine anteilige Rückvergütung. Den Differenzbetrag erstatten eventuell auch bereits abgeschlossene Zusatzversicherungen zurück.

Fragen Sie bei Ihrem Arzt und Ihrer Krankenversicherung nach und bringen Sie bitte die bewilligte Verordnung bereits beim Ersttermin mit! (Evt. bitte vorher mit mir Rücksprache halten!)

Die Anwendungen ersetzen keine ärztliche Therapie!

Unklare Beschwerden bitte VORHER ärztlich abklären lassen!